© ivoxis / Pixabay

Hepatitis bei Katzen

Hepatitis bei Katzenzeigt sich durch akut auftretende Erkrankungäußert sich in starken Schmerzen im vorderen Bauchbereich, Apathie, Fieber und Futterverweigerung.

Im fortgeschrittenen Stadium tritt eine Gelbfärbung der Schleimhäute auf (Gelbsucht). Erbrochenes und Durchfall weisen eine gelbliche Farbe auf. Zu den häufigsten Ursachen zählen Viren (FIP, Leukose), Bakterien (Salmonellen) oder Parasiten (Leberegel).

Auch Entzündungen an anderen Organen in unmittelbarare Nähe der Leber, wie z. B. die Bauchspeicheldrüse, können als Auslöser wirken.

Symptome

  •   Apathie und Müdigkeit
  •   gelblich gefärbter Kot
  •   Augen und Schleimhäute weisen Gelbfärbung auf
  •   verdickter Bauch
  •   Futterverweigerung

Therapie

Der Tierarzt wird zunächst die genaue Ursache klären. Je nach Auslöser werden Infusionen und eine Leberschutzbehandlung verordnet. Sind Bakterien an dem Ausbruch der Krankheit beteiligt, erfolgt die Behandlung mit Antibiotika.

Veteri-Tipp

  Die Katze mit Leberschonkost füttern. Dazu gehört fettarme, leicht verdauliche und eiweißhaltige Nahrungsmittel wie etwa Hühnchen oder Hüttenkäse. Warme Leberwickel wirken schmerzlindernd.