© meineresterampe / Pixabay

Kaufen Katzen Whiskas, wenn sie shoppen gehen?

Wenn es nach dem Werbeslogan geht, der jetzt schon ein paar Tage alt ist, kaufen Katzen vorzugsweise Futter von Whiskas. Aber ist das Futter des US-amerikanischen Herstellers wirklich so gut?

Wir werfen ein genaueren Blick auf das Lebensmittel für Katzen.

  Den Gaumen Ihres Schmusetigers können Sie auf vielfältige Weise verwöhnen – ob mit Frischfleisch oder Dosenfutter, ein wenig Katzenmilch oder mal einem Stück Fisch. Insgesamt sollte die Ernährung für ein gesundes Wachstum bzw. glückliches Leben ausgewogen sein und folgende Bestandteile in geeignetem Verhältnis zueinander enthalten:

  •   Proteine
  •   Fette
  •   Kohlenhydrate
  •   Vitamine
  •   Spurenelemente
  •   Mineralstoffe

Eine geeignete Zusammenstellung unter Berücksichtigung darüber hinaus gehender Einflussfaktoren wie Alter der Katze, empfindlichem Zahnfleisch oder auch Fellproblemen wird in sämtlichen Produkten der Nahrungspalette von Whiskas geboten. Die bekannte Katzenfutter-Marke mit ihrer lilafarbenen Produktpalette gehört dem amerikanischen Unternehmen Mars Inc. an und vertreibt ihre Erzeugnisse erfolgreich bei Mensch und Tier in über 25 Ländern der Welt. Der Firmenname hält bei unseren Vierbeinern also, was er verspricht – denn er leitet sich von der englischen Vokabel für Schnurrhaare ab.

Die Auswahl, die Whiskas dem Kunden bietet, könnte umfangreicher kaum sein und beinhaltet portionierte Beutel, Aluschalen und Dosen, Trockennahrung und Snacks. Ob mit Gelee oder in Sauce, mit Wildgeschmack oder Fischaromen – auch die verwöhnteste Katze wird sich hier nicht beklagen können. Und dies, ohne auf wichtige Nährstoffe verzichten zu müssen. So werden Futtersorten speziell abgestimmt auf Junior oder Senior, wichtige Aminosäuren und fettlösliche Vitamine. Sollten Sie Ihrer Hauskatze in der erster Linie Trocken- statt Whiskas Nassfutter anbieten, so denken Sie daran, stets genügend Wasser bereitstehen zu haben. Oder einfach ein wenig von der laktosereduzierten Whiskas Katzenmilch!

Doch auch über die reine Nahrung hinaus bietet Whiskas Einiges: von hilfreichen Tipps zum Katzenkauf über ein Magazin mit Neuigkeiten rund um den Schmusetiger bis hin zu Bastelideen, Bildschirmschonern und Gewinnspielen. So schmeckt es dem Tier, und es freut sich der Mensch. Weil Katzen eben doch noch nicht selbst in die Supermarktregale zu greifen vermögen, verstehen sie es wunderbar, uns Menschen dazu zu bewegen, nur das zu kaufen, was sie wirklich wollen: Und das ist Whiskas. Im Übrigen mit einer silberfarbenen British-Kurzhaar auf der Packung!

Letztendlich muss wohl jeder selber herausfinden, ob es für die eigene Katze Whiskas sein muss. Manche Katzen essen auch wirklich nichts Anderes mehr. Was essen denn eure Katzen?