© klimkin / Pixabay

Hämatom beim Hund

Nach einem Unfall oder Stoß kann es zu Blutergüssen, d. h. zum Platzen feiner Blutgefäße kommen.

Diese Hämatome beim Hund in der Unterhaut sind nicht schmerzhaft, die Haut darunter scheint rötlich durch. Treten immer wieder Blutergüsse auf, kann eine Gerinnungsstörung vorliegen.

Symptome

  •   Schwellung
  •   nicht schmerzhaft
  •   rötliche Hautverfärbung darunter

Therapie

Der Tierarzt kann z.B. Heparinsalbe verschreiben, die das Abklingen des Blutergusses beschleunigt.

Veteri-Tipp

  Entdeckt man einen frischen Bluterguss, sollte man den Hund ruhig halten. Ein Druckverband kann unterstützend wirken – vor allem, wenn der Bluterguss an den Beinen auftritt.