© skeeze / Pixabay #1416483

Erbrechen beim Hund

Erbrechen beim Hund ist ein Symptom, das auf verschiedenste Erkrankungen hinweisen kann.

Zu den Ursachen zählen beispielsweise:
  •   Magen-Darm-Erkrankungen
  •   Infektionskrankheiten wie Staupe oder Parvovirose
  •   Erkrankungen von Leber, Niere oder Bauchspeicheldrüse
  •   Vergiftungen sowie Gehirn- und Gleichgewichtsstörungen

Manche Hunde neigen auch zu Reiseübelkeit und erbrechen sich im Auto. Auch zu schnelles Fressen kann zu Erbrechen führen, dies dient zur Entlastung des Magens. Darüber hinaus würgen säugende Hündinnen den Mageninhalt manchmal zur Fütterung ihrer Welpen wieder heraus.

Symptome

  •   Auswürgen von Mageninhalt

Therapie

Der Tierarzt wird zunächst einen Gesundheitscheck machen, um die Grunderkrankung festzustellen und gezielt zu behandeln. Infusionen stärken den Organismus, denn langanhaltendes und häufiges Erbrechen führt zum Verlust an lebenswichtigen Nährstoffen, Wasser und Elektrolyten.

Veteri-Tipp

  Hunde, die zu Erbrechen neigen, sollten nicht zu viel auf einmal fressen. Drei, regelmäßig über den Tag verteilte, kleine Futterportionen sind ideal, um den Magen nicht zu überlasten.