© Alexas_Fotos/ Pixabay

Ekzem beim Hund

Ein Ekzem beim Hund ist eine entzündliche, lokal begrenzte Hauterkrankung.

Die Ursachen sind vielfältig: Flohbefall, Bakterien, Pilze oder Kontaktallergien können die Haut reizen. Der Ausschlag kann trocken oder nässend sein. Meist begleitet von Juckreiz, Krustenbildung und Haarausfall.

Symptome

  •   Juckreiz
  •   entzündlich gerötete Haut
  •   flächige rötliche Verfärbung
  •   Haarausfall an der betroffenen Stelle
  •   Haut ist schuppig, krustig und verklebt

Therapie

Der Tierarzt wird zunächst die Ursache abklären und ggf. juckreizstillende Präparate verordnen. Spielen Bakterien eine Rolle, kann die Einnahme von Antibiotika sinnvoll sein.

Veteri-Tipp

  Das Fell an der betroffenene Stelle kurz und sauber halten. Ein Baden mit Spezialschampoo tut der Haut gut. Kratzen und Belecken soweit möglich vermeiden. Zur Vorbeugung sollte der Hund regelmäßig auf Parasiten (Flöhe, Haarlinge) kontrolliert werden.
  Es gibt hierfür spezielle, feinzinkige Kämme.