© Jorge Flores / Unsplash

Der Familien Hund ist ein Begleiter auf Schritt und Tritt

Gute Familien Hunde sollten bestimmte Eigenschaften aufweisen, um sich gut und harmonisch in die Familie integrieren. Sie dürfen nicht nervös sein oder ängstlich und müssen Kindern gegenüber tolerant sein. Sie sollten lern- und arbeitswillig und leicht zu erziehen sein.

Jagd- und Arbeitshunde sind deshalb eher ungeeignet, sie brauchen sehr viel Aufmerksamkeit und haben meist einen ausgeprägten Jagdtrieb. Auch Familien Hunde brauchen selbstverständlich Aufmerksamkeit und eine solide Ausbildung, damit sie später nicht zu Problemhunden werden. Ein gut erzogenes Tier fügt sich problemlos in die Familie ein und man kann es beinahe überall mit hinnehmen.

Möchte man sich einen Welpen anschaffen, empfiehlt es sich, hier von Anfang an Zeit und Aufmerksamkeit in die Erziehung und Ausbildung zu investieren. Es lohnt sich spätestens, wenn das Tier ausgewachsen ist. Familien Hunde sollten schon früh an verschiedene Reize gewöhnt werden, die ihnen später im Alltag wieder begegnen. Dies wären zum Beispiel der Umgang mit Kindern, das Fahren im Auto oder im Bus oder die Gewöhnung an andere Tiere und Hunde.

Ein Familien Hund muss lernen allein zu bleiben, vor Geschäften zu warten, auf der Straße Radfahrer zu ignorieren und er muss sich leicht an der Leine führen lassen, ohne zu ziehen. Solche Dinge kann man seinem Tier selbst beibringen, sie können aber auch in einer Hundeschule zusammen mit einem Trainer erarbeitet werden. In die Ausbildung eines Familien Hundes sollte jedes Familienmitglied mit einbezogen werden. Dies ist wichtig, damit das Tier sich nicht nur auf eine Person fixiert. Auch ein bereits ausgewachsener Hund kann als Familien Hund geeignet sein, man sollte sich jedoch vorher darüber informieren, was für charakterliche Eigenschaften das Tier hat und wie es zuvor gehalten wurde.

Natürlich gibt es auch hier keine speziellen Rassen, denen man nachsagen kann, dass sie Familien Hunde sind. Jedes einzelne Tier ist anders und auch die persönlichen Vorlieben des späteren Halters spielen eine Rolle, es gibt aber Rassen, die gute Anlagen als Familien Hunde mitbringen. Die Auswahl sollte sich hauptsächlich nach den Gewohnheiten der einzelnen Familienmitglieder richten und den Platzverhältnissen, die für den Hund zur Verfügung stehen.

  Als Familien Hunde besonders gut geeignet sind Rassen, wie

  • Golden Retriever, Labrador, Hovawart, Dalmatiner, Berner Sennenhund, Border Collie, Airedale Terrier, Pudel, Schäferhund, Setter, Bobtail, Irischer Wolfshund